Search
Zuhause > Gesellschaft & Kultur > Religion & Spiritualität > Was genau ist und macht Scientology?

Was genau ist und macht Scientology?

Und was ist an denen so schlecht?
  • Beste Antwort
    Scientology ist eine im wesentlichen auf Science Fiction und Szientismus aufbauende Weltanschauung mit spirituellen Elementen[1], deren organisatorische Basis vor allem die Church of Scientology ist, die jedoch nur im Selbstverständnis eine Kirche ist.
    Scientology wurde vom Science-Fiction-Autor L. Ron Hubbard im Jahr 1954 in den USA gegründet. Während sich die Scientology-Organisation selbst als Religion versteht, wird sie in der Bundesrepublik Deutschland nicht als Religion anerkannt: Für Deutschland hat das Bundesarbeitsgericht am 22. März 1995 festgestellt[2], dass Scientology der Status einer Religionsgemeinschaft nicht zukommt.

    Scientology wird in Deutschland auf Bundesebene und teilweise auf Landesebene wegen Verdachts auf "Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung" vom Verfassungsschutz beobachtet und regelmäßig in den entsprechenden Verfassungsschutzberichten erwähnt.

    Nach dem Tod von L. Ron Hubbard übernahm David Miscavige den Vorsitz. Derzeit ist Heber Jentzsch "Präsident", aber David Miscavige, der als einziger den Rang des "Captain" hat und im Religious Technology Center (der die vielfältigen Marken- und Urheberrechte von Scientology verwaltet) den Vorsitz hat, ist die einflussreichste Person innerhalb der Scientology-Organisation. Anfang der 1970er Jahre begann Scientology ihre Tätigkeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Standorte der Organisation werden im deutschsprachigen Raum als "Kirchen" (Deutschland 8, Schweiz 5, Österreich 2) und "Missionen" bezeichnet.

    Laut unabhängigen Publikationen wird die Mitgliederzahl weltweit auf ca. 150.000 geschätzt. Scientology selbst spricht von über 8 Millionen Anhängern. In Deutschland sollen es zwischen fünf- und sechstausend sein, Scientology selbst wiederum verweist auf 12.000 aktive Mitglieder in Deutschland (Stand: 2005).


    Lehre und Jargon
    ??pussi ?? · 0 0
  • Andere Antwort
  • Scientology ist eine Sekte die vor allem in den USA sehr viele Anhänger hat auch in Europa. Überzeugter Scientologe ist zB Tom Cruise und er ist auch wohl bekanntestes Mitglied. Im deutschen Sprachraum gibt kaum einer es öffentlich zu Scientologe zu sein, da diese "Glaubensgemeinschaft" mehr als umstritten ist.

    L. Ron Hubbard gründete Scientology, die Sekte hat eine Science Fiction und Szientismus aufbauende Weltanschauung. Scientology Anhänger sind bereit ihr Leben für ihren Glauben aufzugeben. Die Mitglieder werden so stark beeinflusst das sie ihr bisheriges Leben total aufgeben und ihr ganzes Geld der "Glaubensgemeinschaft" spenden. Dadurch das sie jeglichen Kontakt zu ehemaligen Bezugspersonen verlieren, steigern sich die Mitglieder immer weiter hinein und können nicht mehr auststeigen. Mitglieder die den Ausstieg schaffen, werden beschattet, bedroht und oft sogar umgebtracht. Es gibt Gerüchte über Strafcamps in denen "abtrünnige" Scientologen wieder gläubig gemacht werden. (Gehirnwäsche, usw.)
    Birgit · 0 0
  • Die Leute sind mir unheimlich.
    deep.core · 0 0

Sie können auch wissen wollen

Amazon Ads