Search
Zuhause > Sozialwissenschaft > Geschlechterforschung > Wieso interessieren sich sooo wenig frauen für die geschichte über "frauen" ?

Wieso interessieren sich sooo wenig frauen für die geschichte über "frauen" ?

so viele 15 jährige entjungferte mädchen können nicht mal 5 berühmte frauen aus der geschichte nennen wo männer frauen bewundert haben oder respekt hatten.
ganz abgesehen davon das man diese mädchen früher auch dafür umgebringen würde weil sie mit 15 jahren nicht mehr jungfräulich sind.


wieso können so viele dumme mädchen oder frauen in den 20er jahren nichts mit den begriffen KLEOPATRA oder JOHANNA VON ORLEANS (die frankreich von den engländern befreit hat wo schon JEDER MANN seine hoffnung aufgegeben hat!) oder irgend eine Katharina was auf dem thorn von russland saß und und und ?

ist den die geschichte "im wandel der frauen" völlig egal heutzutage?

viele wissen nicht mal welchen frauen zu danken ist, das eine frau das recht hat in ein klo zu sche!ssen um das jetzt richtig krass auszudrücken! oder warum sie das wahlrecht haben und sowas...

das macht mich jetzt zwar nicht traurig, aber irgendwie ist das schon doof mit 15 jahren nur sex im kopf haben und alles für selbstverständlich zu halten !

sonst halten frauen immer zusammen...



als gegenbeispiel:

viele schwarze können mir aufzählen wem es zu danken ist das es keine apartheid mehr gibt und das ein schwarzer, nachkomme von sklaven das recht hat president eines landes zu sein...
  • Beste Antwort
    Du kannst bei 15-jährigen nicht von Frauen reden, sondern eben Mädchen und die haben in dem Alter nun meist mal andere Dinge im Kopf!
    Außerdem ist es wohl schwer sich darüber Gedanken zu machen, wenn man selbst wieder in das alte Schema der Abhängigkeit verfällt
    Feuerengel · 2 1
  • Andere Antwort
  • Mit 15 haben die Mädchen andere Sachen im Sinn als sich über Heldinnen von gestern zu informieren. Das Interesse daran kommt erst mit dem Alter.
    PS: Vielen Dank für deine Erklärung zu Johanna :D Mit meinen 41 Jahren weiß ich aber auch so wer das war LOL :D SIEHSTE... das Alter machts!
    Sandra · 1 0
  • Die Frage ist im Prinzip vollkommen gerechtfertigt, wenn auch etwas naiv. Aber ich erschauere auch manchmal ob der Ignoranz historischer Errungenschaften von Frauen, egal, ob es nun Hildegard von Bingen, Hellen Keller, Rosa Luxemburg, Marie Curie oder Simone de Beauvoir ist. Es wird vermutlich daran liegen, daß 15jährige heutzutage generell keinen Nerv auf Geschichte haben, egal, ob da Männer oder Frauen angesprochen sind, bzw. besprochen werden.

    Ich lese beispielsweise momentan reine Trivialliteratur. Es sind 3 zusammenhängende Bücher von der Autorin Judith Merkle Riley über das Leben einer Frau im Hochmittelalter in England, Titel: "Die Stimme", "Die Vision" und "Die Zauberquelle". Sehr spannend und humorvoll geschrieben. Diese Frau hört eines Tages eine Stimme, die ihr befiehlt, ihr Leben aufzuschreiben. Sie kann natürlich nicht schreiben, aber sie sucht sich einen Schreiber, und fängt an zu erzählen: über ihr Leben als Bauernmädchen, zwangsverheiratet mit einem sadistischen Händler, Flucht, Leben unter Gauklern, Vagabunden und Dieben, einer Ausbildung als Hebamme und der letztendlichen Verhaftung und Verwarnung der Kirche, sie als Ketzerin zu verbrennen, wenn sie sich nicht bessert, was eine zweite Ehe, eine Vernunftehe nach sich zieht. Weiter möchte ich garnicht erzählen. Es bleibt spannend. Vielleicht kennst Du jemanden, welcher/welche Frauen in der Geschichte lieber unterhaltsam kennenlernen, ohne historische Daten für die nächsten Geschichtsarbeit, und mit etwas Mystery und Glaubensfragen durchsetzt. Die Romane sind trotzdem ganz gut recherchiert, man kann also eine Menge über das Leben von Frauen im Mittelalter lernen. Nur ein Beispiel. Was Spaß macht, lernt man freiwilliger und eher. Und dann informiert man sich auch gerne weiter. /KG
    mini · 1 1
  • Warum interessieren sich so wenig männer für die geschichte von Frauen ?
    Muzical · 2 4
Amazon Ads