Search
Zuhause > Wissenschaft & Mathematik > Astronomie & Raumfahrt > Was genau ist eine sternschnuppennacht ?

Was genau ist eine sternschnuppennacht ?

was genau ist eine sternschnuppennacht ?
  • Beste Antwort
    Eine Nacht, wo besonders viele Meteore die Erde treffen.
    Meistens sind es klein Meteore, die wenn Sie in die Erdatmosphäre gelangen Sternschnuppen genannt werden.
    Durch die Reibung in der Erdatmosphäre glühen diese auf.

    Und die allermeisten verglühen, noch vor dem Sie unten ankommen.
    Manche haben soviel Masse, das noch etwas unten ankommt, aber die Masse ist schon stark dezimiert, durch den Reibungsvorgang.

    Die Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden ist ungleich größer als von einer Sternschnuppe.

    Auch die super großen Meteore, einer davon hat einen Krater in Russland gemacht.
    Sind im Grunde genommen Sternschnuppen, nur ungleich gefährlicher.
    Da Ihre Masse derart groß ist, das sogar die Energie einer Atombome erreicht und vieleicht sogar weit überschritten werden kann.

    Wissenschaftler auf der ganzen Welt, arbeiten mit Hochdruck an Lösungen, wie die super großen Meteore von der Erde abgelenkt werden können.

    Aber solch ein Einschlag ist sehr sehr selten, und je länger kein Großer mehr die Erde getroffen hat, um so gößer ist die Möglichkeit das es passiert.

    Manche denken sogar, das das Leben durch eine Sternschnuppe auf die Erde gekommen ist.
    Was aber wegen der hohen Eintrittshitze sehr unwahrscheinlich ist.
    ۩ |͇̿E͇̿r͇̿n͇̿s͇̿t͇̿| ۩ · 3 0
  • Andere Antwort
  • In einer "Sternschnuppennacht" kreuzt die Bahn der Erde einen Bereich, in der besonders viele Reste von ehemaligen vermutlich zerbrochenen Asteroiden vorhanden sind die dann in die Erdatmosphäre eintreten und dort als Sternschnuppen verglühen. So ist z.B. um den 12. August herúm die Häufigkeit von Sternschnuppen besonders hoch. Im Bereich des Sternbilds der Perseiden ist ein Maximum an Meteoren oder Sternschnuppen zu beobachten.
    s. http://de.wikipedia.org/wiki/Perseiden
    Baron · 0 0
  • Gerade wenn die Plearden die Erdbahn kreuzen,regnet sehr viel Dreck auf die Erde herab.Dies sind so groß wie Staubkörner oder auch Fußball groß.Sie alle verglühen in der äußeren Atmosphäre.Dieses Schauspiel wird als Sternschnuppen Nacht bezeichnet.Außerdem "regnet" aber jeden Tag 50 Tonnen Gestein auf die Erde herab.Dann gibt es noch größere Brocken,die an Dichte variieren,von Schneekugeln bis Eisen Brocken.Dichte Asteroiden schlagen auf der Erde auf.Anfang de 20 Jahrhunderts ist über Sibiriern ein weniger dichter großer Asteroid kurz über der Erde explodiert,dabei ist so viel Energie frei geworden,das über hunderte von Quadrat Kilometer die Bäume verbrannt oder umgeknickt wurden.Einige Forscher meinen,das durch einen Asteroiden die Dinosaurier aus gelöscht wurden.Diese Asteroid hatte wahrscheinlich einen Durchmesser von etwa 500 Metern.
    Bernhard · 0 3

Sie können auch wissen wollen

Amazon Ads