Search
Zuhause > Gesellschaft & Kultur > Multikultur > Behinderte > Ist die Mietpreisbremse, rein philosophisch betrachtet, richtig?

Ist die Mietpreisbremse, rein philosophisch betrachtet, richtig?

Ich bin nicht dagegen, weil man den Menschen ja helfen will. Doch wenn man es rein philosophisch betrachtet, geh├Âren die H├Ąuser den Vermietern (die theoretisch damit machen k├Ânnen was sie wollen), und nicht dem Staat. Ist es dann richtig wenn der Staat sich da einmischt?
  • Beste Antwort
    Mit "Philosophie" hat das nichts zu tun; auch nicht damit, dass man "Leuten helfen" wolle, sondern nur mit Kohle.

    Leute, die H├Ąuser und Wohnungen vermieten, tun dies nicht aus irgendeinem caritativen Grund, sondern um Geld zu verdienen.

    Innerhalb der letzten 20 Jahre sind jedoch die Mietpreise derart gestiegen, dass sie schon als Wucher zu bezeichnen waren.
    Deshalb hat der. Staat endlich reagiert. Die Hausbesitzer k├Ânnen noch immer mit ihren H├Ąusern machen, was sie wollen; nur Mietwucher d├╝rfen sie nicht l├Ąnger betreiben. - Und ja, das ist richtig so.
    aeneas · 9 4
  • Andere Antwort
  • Ein Vermieter kann/darf Gott sei Dank nicht mit seinem Eigentum machen was er machen moechte. Der Satz: Eigentum verpflichtet, bezieht sich auch auf Mietobjekte. So sollten aus Spekulationsgruenden keine Gebaeude leer stehen, Wohnhauser abgerissen werden um Buerogebaeude zu errichten, Nietenpreise den einkommen entsprechen, etc. Genauso ist rechtlich geregelt, was im Mietvertrag stehen darf, wie Nebenkosten abgerechnet werden muessen, was umgelegt werden darf, etc. Man darf sein Eigentum/Haus ja noch nicht einmal in der Farbe streichen wie man moechte:) Wie du siehst, ist es mit "machen was man will" nicht weit her.

    Ob und wie die Mietpreisbremse wirken wird, wird die Zeit zeigen. Der soziale Wohnungsbau ist in DE straeflich vernachlaessigt worden.
    H · 6 2
  • Die so genannte "Mietpreisbremse" f├╝r Wohnungen
    ist eine Idee der SPD zur Wahl 2013.

    Das Wort "Bremse" ist der aggressivste Betrug am B├╝rger.
    Die vielen zul├Ąssigen Ausnahmen dazu sind die Garantie
    f├╝r einen legalen Mietwucher.

    Es geht nicht um eine Wohnung, nicht um ein Wohnhaus.
    Wohnungshaie besitzen tausende Wohnh├Ąuser
    & das ist die Garantie f├╝r schnelle Gewinne ├╝ber viele Jahre.
    Sieg-Fried · 7 3
  • Rein rechtlich sagt das Grundgesetz

    Grundgesetz f├╝r die Bundesrepublik Deutschland
    Art 14
    (1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gew├Ąhrleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.
    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.
    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zul├Ąssig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausma├č der Entsch├Ądigung regelt. Die Entsch├Ądigung ist unter gerechter Abw├Ągung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der H├Âhe der Entsch├Ądigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

    Absatz 2 ist dabei besonders zu beachten.
    minischwester · 8 6
  • Wichtiger w├Ąre es, dass mehr Wohnungen gebaut werden.
    Die Preise steigen ja nur, weil er keine freie Wohnungen gibt und sich hunderte Bewerber um eine freistehende Mietwohnung dort pr├╝geln.

    Der Wohnungsmangel m├╝sste behoben werden, ua. durch den Bau von g├╝nstigen Sozialwohnungen
    Mii ­čÉ╝ · 3 4
Amazon Ads
´╗┐ ´╗┐´╗┐ ´╗┐