Zuhause > Nachrichten & Medien > Aktuelle Themen > 100 Jahre Sturz des Kaisers, 2 Tage später Ende des 1. Weltkriegs. Denkst Du dieser Tage daran?

100 Jahre Sturz des Kaisers, 2 Tage später Ende des 1. Weltkriegs. Denkst Du dieser Tage daran?

Leider ist das alles völlig aus dem Bewusstsein der Deutschen verschwunden.
Das finde ich komisch, denn inzwischen ist (was aus psychologischer Sicht bedeutsam sein mag) das Jahr 1918 näher an meinem Geburtsdatum, als dieses an der Gegenwart liegt. Das war natürlich nicht so, als ich wesentlich jünger war.
  • Antworten
  • Ja, ich denke daran.

    Dieser idiotische, behinderte kleine Gernegroß Willy 2 hat mit seiner typisch preußischen Großmannssucht Deutschland und Europa ins Unglück gestürzt.

    Anstatt den senilen österreichischen Kaiser zu bremsen, dem es nur darum ging, Serbien zu demütigen, folgte Willy der Doktrin seiner reaktionären Militärs: <<Serbien muss sterbien>>.

    Der totale Schwachsinn folgte mit gleichzeitiger Kriegserklärung an Frankreich und Russland...die nächsten ldiotien mit der Missachtung der belgischen Neutralität, dem uneingeschränkten U-Bootkrieg, bei dem viele Amerikaner ( Zivilisten ) ums Leben kamen und last not least, der Versuch, Mexiko zum Angriff auf die USA anzustacheln ( Zimmermann-Papiere )...!!!

    Dann sollte der Rest der Flotte noch zu einem Selbstmordkommando auslaufen und da haben die Matrosen gestreikt !!!

    Die marode-dekadente Monarchie ist glücklicherweise dann zusammengebrochen.

    Der 1. Weltkrieg hat das bis dahin gute Ansehen der Deutschen weltweit für immer geschädigt.
    In den USA änderten die deutschen Einwanderer massenhaft ihre Nachnamen, deutsche Zeitungen wurden verboten, deutsche Schulen geschlossen, Gottesdienst in deutscher Sprache wurde in den deutschen Siedlungsgebieten verboten.

    Der weit verbreitete Wunsch eines jungen Amerikaners, zu dem ein guter Job, ein schönes Eigenheim "and a German farmer´s daughter" als Ehefrau gehörten, war, was das letzte betraf, Vergangenheit.
    jossip · 3 1
  • Warum sollte ich an einen gestuerzten Kaiser oder das Ende des 1. Weltkrieges denken? Das gehoert in deutschen Geschichtsunterricht, aber nicht ins taegl. Leben. Kenne dieses Phaenomaehn aber von meiner Oma (99), welche auch gerne in der Vergangenheit lebt.
    Kompliment, an einen Senior, der internetmaessig noch so aktiv ist,
    Btw: er 9.11. ist bei uns schon seit 45 Min:)
    H · 1 1
  • Sicher, denn es gehört zu meiner Arbeit.
    Außerdem habe ich sogar authentische Erzählungen und Dokumente dieser Zeit, denn meine Großeltern erlebten die Monarchie und das Ende.
    mytilena · 1 3
  • Ich denke laufend dran, an ständig verkorksten Revolutionen.
    Mike · 0 5
Amazon Ads