Zuhause > Gesellschaft & Kultur > Multikultur > Behinderte > Warum wird eigentlich so populistisch über einen "Mauerbau" an der Grenze zwischen USA und Mexico berichtet?

Warum wird eigentlich so populistisch über einen "Mauerbau" an der Grenze zwischen USA und Mexico berichtet?

Selbstverständlich gab es dort schon immer Grenzanlagen, nur eben teilweise Mauern, sonst Zäune und Grenzschützer! Die umfassendste und teuerste Erweiterung/Aufstockung gab es zuletzt sogar während ein demokratischer Präsident an der Macht war, ein gewisser Bill Clinton!

Sollen die Konsumenten der Massenmedien wirklich glauben, dass Trump als Einzelperson dort nun eine bisher offene Grenze dicht machen will?
Oder gibt es gar Bestrebungen diese Grenze völlig zu öffnen?

(Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt bei den ganz einfachen Klischeedenkern in die Schublade "pro Trump" gesteckt werde....)
  • Antworten
  • Weil die meisten (einflussreichen) Medien von globalistischen Netzwerken gelenkt werden, und der kulturelle und ökonomische Globalismus (als in den westlichen Ländern dominante Ideologie) sich nun mal die Abschaffung von Grenzen und Nationalstaaten auf die Fahnen geschrieben hat, genauso wie das strunzdumme Fußvolk und die Knüppelgarde (nützliche Idioten) des Globalkapitalismus. Trump ist als "Civic Nationalist" ohnehin eines der Hauptfeindbilder dieser Leute, und deswegen wird eben pausenlos, und bei jeder passenden und unpassendenGelegenheit, auf den Mann eingeprügelt. So einfach ist das!
    Plus Ultra · 6 5
  • Nicht nur TRump, ich auch.
    Anjaree · 0 0
  • Es darf sich kein Land gegen die vielen Zuwanderern schützen !in 10 Jahren steht die nächste Million vor der Türe
    ,dann sind die Hamas und Bamas bei uns
    Willi Wiss · 5 6
  • Diese Mauer kostet einen zweistelligen Millardenbetrag, den die Demokraten nicht bwereit sind zu bewilligen.
    Das Kind Trump stampft mit den Füssen auf und genehmigt, als Erpressung, nicht die Staatsfinanzen ! Den sollte man ganz schnell zum Teufel jagen.
    Berni · 0 4
  • Weil Mauern anachronistischer Quatsch sind - Symbolpolitik mit untauglichen Mitteln. Wie Trump selbst früher sagte: "If there’s a concrete wall in front of you, go through it. Go over it. Go around it."
    John DD · 1 9
Amazon Ads