Umwelt- und Naturschutz Antworten und Fragen - askADC.com
Zuhause > Umwelt- und Naturschutz

Umwelt- und Naturschutz

  • Wie sicher sind Atomkraftwerke ?

    Beste Antwort: Sehr, sehr unsicher und gefährlich.

    Dazu noch völlig unrentabel, wenn wirklich alle Kosten mit einrechnet werden.

    Der einzige Grund, warum Atomkraftwerke noch betrieben werden ist der, dass die Staaten dadurch an waffenfähiges Material für Atombomben günstig kommen.

    Aus meinem Link kopiert=

    Der Grund, warum es trotzdem weltweit so viele AKW gibt, liegt nach Ansicht von Studienautor Christian von Hirschhausen auf der Hand: „Dass Atomenergie nie wettbewerbsfähig war, sollte uns nicht wundern, denn die Stromerzeugung war immer nur ein Nebenprodukt. Die militärischen und geostrategischen Interessen standen immer an erster Stelle und diese Energiequelle war massiv subventioniert.“ Nach den Untersuchungen des DIW Berlin sei nun auch klar, dass sich Investitionen in die Atomenergie auch in Zukunft nicht rentieren würden.Die Berliner Wissenschaftler warnen zudem vor dem Narrativ der „sauberen Energiequelle“, das im Zusammenhang mit der Atomenergie gern genutzt wird. „Die Idee, den Klimawandel mit Atomkraft zu bekämpfen, ist nicht neu, aber wir zeigen, wie falsch und irreführend sie ist“, erklärt dazu Energieexpertin und Studienautorin Claudia Kemfert vom DIW Berlin. Atomenergie sei zum einen nicht absolut sicher. Zum anderen verweist Kemfert darauf, dass in den betriebswirtschaftlichen Rechnungen die horrenden Kosten für die Lagerung des Atommülls noch nicht einmal enthalten sind. Und diese würden in der Regel nicht von den AKW-Betreibern, sondern von der Gemeinschaft getragen. Daher auch die klare Empfehlung des DIW Berlin an die Politik, die Atomkraft als Option für eine nachhaltige Energieversorgung zu verwerfen.
    7 Antworten
  • Sollte (der Umwelt zu Liebe) auf das Aufsammeln der Hundehinterlassenschaften mit Plastiktüten verzichtet werden?

    Beste Antwort: Nicht nur aufsammeln, auch MITNEHMEN !
    Letztens im Park, habe ich gefüllte Tölenkötteltüten rumliegen sehen,
    sehe ich auch im Wald und auch an anderen Orten.
    Das lässt in mir den Verdacht aufkommen, manche Tölenhalter/innen sind extrem dumm
    und glauben der Fokus liegt auf Verpacken des Köttels und nicht auf Entsorgung.
    In einem unbeobachteten Moment ist letztens so eine unentsorgte, gefüllte Kötteltüte
    in der Handtasche einer Hundeköttelverpackungsfetischistin gelandet.
    Da Frauen nicht jeden Tag ihren (Werkzeugkoffer) ordnen, kann das eine interessante
    Erfahrung für die Tölenmama werden.
    Ich hätte noch ein kleines Loch in die Kakkktüte pieksen sollen, als Aromaventil.
    Hmm, Perfektion braucht Entwicklung, vielleicht beim nächsten Mal.
    7 Antworten
  • Gibt es noch andere Länder mit Lichtschutzbeauftragten? ?

    Beste Antwort: Das kann doch nur von Deutschland den Grünen oder der EU kommen.
    Ich konnte den Link aber nicht öffnen, man hat mich zusammen gesch..hissen.

    Ich bin dafür Schwarzlichtleuchtmittel zu verwenden, da sieht man dann nichts.
    7 Antworten
  • Warum wurde das Oktoberfest eigentlich nicht abgesagt?

    Beste Antwort: Genau! Besonders jetzt wo Söder auf Klima Kasper macht! Heuchelei wie bei den Fridays for Future! Verzichten sollen immer die anderen!
    14 Antworten
  • Müssen wir wegen "umweltfreundlichem Strom" demnächst auf Vögel verzichten?

    Beste Antwort: Auf jeden Fall wird die Zahl der Vögel dank unserer "grünen Tierfreunde" (...) auch künftig weiter abnehmen.

    https://www.youtube.com/watch?v=O0NpcgDU...
    9 Antworten
  • Welche Parteien wollen den Bürgern ihre SUVs wegnehmen?

    6 Antworten
  • Wo in Deutschland gibt es noch eine so große Vielfalt an Vögeln, wie früher?

    Beste Antwort: Das weiss ich nicht, Maeve.
    Ich habe immer auf unserem Balkon die Vögel gefüttert.
    Amseln, Spechte, Meisen und sogar ein verliebtes Ringeltauben Pärchen.
    Vor ein paar Jahren hatten wir hier 2 Buntspechte, die ihr Kleines auf unserem Balkon mit Meisenknödeln grossgezogen haben.
    Wir hatten sogar eine fast handzahme Amsel die jeden Morgen im Winter um 5 Uhr da war.
    Seit 2 Jahren hat sich das erledigt, schade.
    Das war einfach schön anzuschauen.
    Ist leider nicht mehr.
    4 Antworten
  • Was könnte in Deutschland für einen besseren Umweltschutz getan werden?

    Beste Antwort: Diese Liste aufzustellen und im Detail auszuarbeiten und mit wissenschaftlich Werten zu belegen, wäre ein Thema für Doktorarbeit- aber dann müssten daraus resultierend Beschlüsse gefasst werden und zwar zuerst einmal Europaweit. Damit könnte die Organisation Europa in Klausur gehen, denn wir leben nicht in einer Enklave. Doch die skandalös überbezahlten exportierten Flachköpfe, rechnen in cm und Winkelgraden um Obst und Gemüse zu begradigen und zu vereinheitlichen. Ich nenn´ das die Schande des Jahrtausends.

    Es gibt zahlreiche Maßnahmen, die durchführbar wären, aber der Aufschrei der Fungesellschaft würde die Erdrotation ändern, wenn so unnütze Umwelt zerstörende Späßchen abgeschafft würden, wie Kreuzfahrten, wenn die Berge nicht wegen besoffenen Schipisten-Enthusiasten bis zur Erosion abgeholzt und beschädigt würden.
    Man könnte in den Städten, den Nahverkehr kostenfrei stellen, die Fahrtaktung erhöhen und Parkhäuser außerhalb der Städte bauen. Man könnte verweiste Eisenbahnlinien aktivieren. Man könnte Flüsse zurückbauen, Auwälder entstehen lassen. Neue Gebäude nur noch mit Dachbegrünung und dezentraler Energieerzeugunseinheit autark bauen. Alte Gebäude ebenso zu 90% Energie-autark sanieren. Man könnte Wald aufforsten- ich denke da an Irland.

    Man könnte seine Kinder zu Fuß und per Schulbus zur Schule gehen lassen, und ihnen beim Einkauf ein Vorbild sein, indem man strikt umweltbewusst einkauft. Man könnte ihnen beibringen, dass man seine Umwelt nicht vermüllt und verspuckt und keine Lebensmittel vernichtet. (Doch dazu müssten sich gerade struntzdämliche, verantwortungslose EU-Politiker zuerst an ihrer eigenen Nase ziehen.

    Man könnte Regenwaldabholzung(die Lunge des Planeten) und Verkappung von Müll in Weltmeere und Verbringung in Umwelt unter Todestrafe stellen.

    Und dann gehört sich umgehend eine weltweite Initiative gegen das ausufernden Erdbevölkerungswachstum zu starten. Auf der Stelle Schluss mit Polygamie und mehr als 2 Kindern pro Familie- WELTWEIT. Kein Mann braucht mehr als eine Frau. Doch dazu wird es nicht kommen, solange geistig Minderbemittelte ihre Schizophrenie in großem Ausmaß weitervererben, wie wir leicht sehen, wenn wir in die islamische Welt schauen. Dort wird auf Teufel komm raus gebrütet, damit man sich auf diese Weise die Welt Untertan mache.

    So glaube ich tatsächlich, dass wohl erst eine neue "Sintflut" die ganze mental irreversibel beschädigte Bagage vom Globus fegen muss, damit es einen neuen Anfang geben kann.
    9 Antworten
  • Kauft ihr noch Plastiktüten?

    Beste Antwort: Nein. Ich habe immer zwei Beutel in der Tasche. Schön klein aufgerollt kann ich die überall mit hinnehmen. Plastiktüten sind Gift für die Umwelt.
    15 Antworten
  • Ist der Mensch nach dem Tod nur noch Sondermüll?

    Beste Antwort: Das passt so richtig zu der neuen westlichen Mentalität, die Pietät, der Respekt den Toten gegenüber, geht verloren. Schlimm finde ich auch, dass sich arme Leute kein ordentliches Begräbnis leisten können.
    6 Antworten
  • Wie würdest Du 4 Müllsäcke voll mit Tapetenresten entsorgen?

    Beste Antwort: Wenn du für Tapetenreste den Sperrmüll bestellst, ist es dein Fehler.

    Tapetenreste auch von Wänden & Decken entfernte Tapeten
    sind Altpapier.
    Wenn du beim Entsorger anrufst musst du davon ausgehen das sie
    sich weder in deutscher Sprache noch im deutschen Recht auskennen.
    Bei der Aufbereitung im Wasserbad werden Sandkörner von Putz
    & Klebstoffreste weggespült.
    So einfach ist es.

    Ein Problem sind bei dir die Plastesäcke , obwohl beim Altpapier
    Plaste-Müll in Massen dabei ist & auch erst im Bad getrennt werden.

    Malermeister, Bauingenieur
    16 Antworten
  • Warum werden oft Haus-Spinnen vernichtet?

    Beste Antwort: Die kleinen Spinnen mit langen Beinen sind nicht wirklich nützlich und die finde ich auch ekelig. Die etwas größere Spinnenarten haben aber auch kein Fangnetz, gerade im oberen Wohnbereich. Da ich aber jedes halbe Jahr sämtliche Spinnennetze mit dem Wedel vernichte, denke ich mal, dass die Spinnen in der Wohnung keinen wirklichen natürlichen Vorgang mehr vollziehen können. Sie sterben nach kurzer Zeit. Habe ich auch schon mehrmals beobachtet.
    16 Antworten
  • Umweltschutz einseitig ?

    Beste Antwort: Völlig richtig! Es wird keine Umweltschutz betrieben, nur ein Propaganda-Show mit ein paar Alibi-Aktionen! Was soll man von geldgiеrigen Kapitalistendreсksäcken auch anders erwarten. Genauso wenig wie von ihren Marionetten, den etablierten Einheitssoßenparteien.
    Diese angebliche Ökopartei namens die "Grünen" hat übrigens exakt genau NULL erreicht! kein Uran-Atom weniger gespalten, keine einzige Plastik-Tüte verhindert, im Gegenteil - diese Lumpеn haben dafür gesorgt, dass es MEHR Umweltverschmutzung gab!!
    7 Antworten
  • Gibt es Gesetze dazu?

    Weinn ein Bauer sein Feld abmäht, sich aber nicht vorher davon überzeugt ob junge Kitze im hohen Gras liegen. Es ist jedes Jahr das gleiche. Der Bauer legt einfach los und Du hörst nur noch wie die jungen Kitze durch die Maschine gehen. Dabei hat man sie 2 Tage vorher noch durch das Gras hüpfen sehen. Und es gibt einfach keine geregelte Mäh-zeit weil der Bauer einfach faul ist und irgendwann auftaucht. Keine Widerrede, es entspricht den Tatsachen.
    13 Antworten
  • Bayer für Insektensterben Verantwortlich?

    5 Antworten
  • Gibt es in Deutschland überhaupt genug Bäume um im Herbst alle Volksverräter aufzuhängen?

    14 Antworten