Redewendungen & Wortspiele Antworten und Fragen - askADC.com
Search
Zuhause > Redewendungen & Wortspiele

Redewendungen & Wortspiele

  • Wie lange würdest Du von Luft und Liebe leben können/wollen?

    Beste Antwort: ...bis ich die 20 Pfund Speck vom Hintern runter gewirtschaftet habe...
    8 Antworten
  • Kann sich ein Eber sauwohl fühlen?

    Beste Antwort: Ja. Genau, wie sich auch ein Dackel pudelwohl fühlen kann.
    20 Antworten
  • Kennt jemand den Spruch: "Das größte Schwein im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant! " ?

    Beste Antwort: Wer kennt den nicht! Wer ist das Stück? Ich tippe auf die, wo sich so gut mit dem Yahoo Stuff auskennt?
    13 Antworten
  • Macht der Golfstrom nun vor den USA halt?

    Beste Antwort: Nein, viele Bürger haben den Golf und auch den Passat schätzen gelernt. Du würdest doch auch nicht auf die bei Hoeneß produzierte Wurst verzichten.
    4 Antworten
  • Welche Zustände außer geduldig kann Papier noch aufweisen?

    Beste Antwort: gerissen. das kleine hinterhältige papierchen
    12 Antworten
  • Heißt es ein neuer Tag bricht an oder ein neuer Tag beginnt ?

    9 Antworten
  • Warum verspüren manche Männer Lust im Laster?

    13 Antworten
  • Der eigene Einfluss auf das Glück ist riesengroß.?

    Ein anderes Wort für "riesengroß"? riesengroß klingt so trivial.. Ich möchte dem Satz mehr Ausdruck verleihen.
    10 Antworten
  • Was passiert mit dem Standpunkt, wenn man ihn nicht mehr vertritt…ihn verlässt ?

    Beste Antwort: Dem Standpunkt an sich messe ich nicht allzu viel Bedeutung bei, ist er doch immer gebunden an bestimmte Ansichten (auf etwas). Ich selbst streife viel zu gerne umher, entdecke Neues und sehe mir die Dinge aus verschiedenen Richtungen an. So kam ich bisher kaum dazu, es mir an einem Standpunkt so richtig gemütlich zu machen. Ich vertrete mich selbst, wenn ich muss oder das Bedürfnis dazu verspüre, da, wo ich gerade bin. Doch manchmal ist es wohl auch so, dass ich mich verstecke, im Sturm und bei viel Gegenwind. Oder ich mische mich "unters Volk" um auch mal die anderen Sichtweisen zu erleben. Ich bin kein großer Kämpfer, eher ein Schatten, den man oft vorbeihuschen sieht. Bisher konnte mich jedoch noch niemand fangen und mir die Freiheit(en) nehmen, die ich mir erlaube.
    Theoretisch lässt sich auch jeder Fleck als Standpunkt nutzen, meist jedoch sind es Stellen, die sich gut vertreten und "verteidigen" lassen. Dort, wo man eben einen guten Stand hat und nicht so leicht umgeworfen werden kann ;) Denn im sozialen Gefüge lässt sich niemand gerne überrumpeln oder "unterwerfen", mit seiner Sicht, seiner Art und dem, wofür man steht. Das lässt sich in vielen Situationen beobachten; auch hier zwei Geschöpfe mit augenscheinlich soliden Standpunkten: http://images.fotocommunity.de/bilder/au...
    ;))

    Nun, was passiert, wenn man einen Standpunkt nicht mehr vertritt und ihn verlässt? Das kommt sicher auch darauf an, was es für ein Standpunkt war. Generell würde ich sagen, vertritt man keinen Standpunkt sondern eher sich selbst und seine Ansichten. Doch es gibt sicher auch besondere Standpunkte, die man nicht mal eben einnehmen oder verlassen kann (bzw. sollte). Standpunkte, die man nicht alleine ver- oder betritt; in denen man mit oder für andere(n) steht. Oder vielleicht, für eine größere Sache. Ein Formation wie im Militär, wer da seinen Standpunkt verlässt könnte eine Lücke hinterlassen und den anderen schaden. Man steht für etwas und nimmt damit auch eine bestimmte Rolle an. In solchen Fällen könnte durch die eigene "Flucht" somit durchaus Schaden an der Sache entstehen, für die man zuvor stand. In manchen Fällen könnte ein solcher Standpunkt dann gar "überrannt" werden und den Wert verlieren, den er besaß. Wenn man durch neue Einsichten zu einem neuen Standpunkt kommt und den alten für "überholt" hält, dann lässt sich da sicher nichts machen. Manche nehmen aber auch gerade immer die Standpunkte ein, mit denen sie sich sicher fühlen, ohne wirklich für etwas zu stehen. Diese sind sicher die größte Gefahr für den Standpunkt an sich und dem, was dahinter steht.

    In jedem Fall hinterlässt man wohl Spuren, mit dem was man tut und bei den Standpunkten, die man vertritt oder vertrat. Irgendwann kommt dort womöglich jemand anderes vorbei und kann sie lesen. Je nachdem, wie man so diesen Ort geprägt hat, könnte dieser Spurenleser dann den ein oder anderen Eindruck von einem Selbst und dem Standpunkt bekommen, oder sogar die Fährte aufnehmen. Irgendwie und irgendwann kommt alles zu uns zurück ;)
    Das ist sicher gut für jene, die bewusst gehen und ihren Standpunkt weise wählen :)
    11 Antworten
  • Ich bin Taubenzüchter und habe oft eine Taube in der Hand und den Spatz auf dem Dach. Wieso wollten menschen früher dass das andersrum ist?

    Beste Antwort: Tauben wurden früher gegessen. Und ein Spatz ist auch ein Vogel den man essen kann. Also besser den Spatz braten als die Taube auf dem Dach erst einmal einfangen. So hatte man früher wenigsten etwas auf dem Teller.
    Das wurde später einmal auf andere Sachen übertragen. Sprich für Arbeit etwas Geld zu bekommen ist besser als wenn man arbeitet für viel versprochenes Geld das man nie bekommt.
    6 Antworten
  • Warum ist ein Torwart eigentlich so oft ein Spielverderber?

    Beste Antwort: Entweder hält er den Ball und die eine Seite ist traurig oder er lässt ihn durchgehen und die andere Seite ist traurig.

    Er kann es nie allen recht machen.
    6 Antworten
  • Hab morgen debatte mit note . Mein thema ist , ob man jeden schultag mit einer sportstunde beginnen sollte? Brauche contra argumente bitte?

    8 Antworten
  • Ist es wirklich wichtig, wohin die Liebe fällt?

    Beste Antwort: Nein..denn DIESE Liebe wird sich das Schienbein demoliert haben..sie kann aber noch von Glück reden..dass es kein Gummisteg war.-))

    WENN einem die Liebe vor die Füsse fällt..sollte man sie aufheben.-)
    4 Antworten
  • Verfugt und zugenäht?

    Beste Antwort: Vergnut und zugefäht vernagt der Zuvernähfuger Fugennähte nahtlos zu.
    6 Antworten
  • Weiß nicht, was die Last wiegt, die du trägst, wer sie nie zu tragen versucht hat?

    Beste Antwort: Geht's noch altertümlicher in der Ausdrucksweise?

    Interessant ist jedenfalls, dass ein Sprichwort, das aus Afrika stammt, hier in deutscher Sprache erscheint.
    5 Antworten
  • Handelt es sich hier um Gutmenschen (s.D.)?

    Beste Antwort: NEIN - der Begriff "Gutmensch" hat einen abwertenden Charakter. "Retter in der Not" ist sicher passender...
    14 Antworten
  • Woher kommt die Redewendung "Da brichst dir keinen Zacken aus der Krone" und was bedeutet sie genau?

    Beste Antwort: Habs mal kopiert ;) Brauch ich nicht soviel tippseln :D

    Meine Kurzform dafür: Da brichste dir schon keinen ab...

    Woher kommt die Redensart „Dem fällt kein Zacken aus der Krone“? Zum Beispiel, wenn jemand mal abspülen soll.

    Ja, Mann stellt sich dann gleich einen König an der Spüle vor und das hängt tatsächlich auch ein bisschen damit zusammen; allerdings erst in zweiter Linie. Es geht eher um den Brautkranz. Der Brautkranz ist ja oft mit schönen Steinen oder Perlen geziert. Da galt es als besonders übles Zeichen, wenn ein Stein aus dieser Krone, dieser Brautkrone herausfiel. Da hat sich in deutschen Landen, vor allen Dingen in Thüringen und Sachsen, auch ein Spruch herausgebildet: Da wird dir nicht gleich eine Perle aus der Krone fallen. Das heißt also, stell dich nicht so an, dass wird jetzt sicher nicht so schlimm.

    Das hat sich dann verbunden mit den Kronen, die es ja tatsächlich gab und man weiß ja, dass eine Königskrone mehr Zacken hat als eine Grafenkrone. Hat man also einen Zacken weniger oder zwei, dann ist man auch im Rang niederer. Und diese beiden Wendungen haben sich verbunden und so konnte man dann sagen: Da wird dir schon kein Zacken aus der Krone fallen.
    4 Antworten
  • Was ist eigentlich besser: Feindschaft oder eine gekittete Freundschaft?

    Beste Antwort: Echte Feinde sind immer besser als falsche Freunde.
    9 Antworten
  • Handelt es sich bei dem Mann im Vordergrund um einen Herrenmenschen (s. D.)?

    Beste Antwort: Nein. Ich tippe eher auf einen Hobbygolfer...
    8 Antworten
  • Sprichwort steht für alles?

    Es gibt doch ein Sprichwort: Er steht für alles, für was die nicht stehen.. ^^also so ähnlich...kennt jemand das Sprichwort?
    5 Antworten