Sonstiges - Sozialwissenschaft Antworten und Fragen - askADC.com
Zuhause > Sonstiges - Sozialwissenschaft

Sonstiges - Sozialwissenschaft

  • Sind Fehlschläge oft erfolgreicher als unsere Erfolge?

    4 Antworten
  • Strickt ihr dieses Jahr auch wieder Schals, Mützen usw. für soziale Projekte?

    Beste Antwort: Manchmal machen wir das im Verein. Dieses Jahr klöppeln wir.
    10 Antworten
  • Ab wann wird es keine Kinder mehr geben?

    Beste Antwort: Deinen Link hab ich mir angesehen.

    Leider beruht der Inhalt auf überlebte Halbwahrheiten
    kapitalistischer Philosophie.
    Auch die Nutzung der Atom-Energie schien 1960 noch als
    "Wunderwaffe" der Zeit.
    Die Atombombe ist als Sicherheit gepriesen, seit 1960 überlebt.

    Die Statistik mit den Kindern ist immer nur eine Momentaufnahme.
    Das die uns bekannten Rohstoffe & Technologien begrenzt sind,
    ist seit 100 Jahren bekannt. Seit 30 Jahren Gewissheit !

    Ich weiß nicht für welches Studium du deine Fragen benötigst !
    Die Frage ist ironisch / ernst genug um sie zu stellen.
    Es ist die Neugier die Mensch & Tier am Leben hält.
    Trotzdem ist die Neugier des Menschen mit der Neugier mit
    keinem anderen höherem Lebewesen vergleichbar !!!
    IRONIE ?
    >>> " Und da es keinen Stillstand geben kann,
    >>> . .geht es wenn es rückwärtsgeht,
    >>> . . einfach rückwärts weiter vorwärts ! " siegfried 1990
    ............... Tschüüßing .........
    12 Antworten
  • Warum gibt es so viele Egoisten auf der Welt?

    Beste Antwort: Nachbarschaftshilfe, gegenseitigen Respekt, Zusammenhalt war einmal. Ist schon ewig her und kaum mehr vorstellbar. Jeder ist sich selbst der Nächste, prägen häufig unsere Gesellschaft. Egoismus und Ellenbogen-Einsatz sind die häufigsten Gewohnheiten im Kapitalismus.
    10 Antworten
  • Immer soll man spenden. Habe auch genug gespendet und spende immer noch. Ich war mal sehr krank und musste vieles selbst bezahlen?

    Beste Antwort: Wenn man immer noch spenden kann und will, sollte man es nicht auf sich selbst beziehen. Entweder man spendet mit gutem Gewissen oder man lässt es sein. Klingt etwas hart, ist aber so.

    Nach deiner Aktualisierung bin ich total hilfslos und bitte vergesse die obigen Zeilen. Ich kann mir schon gut vorstellen, was du durchgemacht hast. Ich finde jetzt nicht die richtigen Worte. Wünsche dir nur ganz viel Gesundheit.
    Das du noch spendest, beeindruckt mich um so mehr.
    13 Antworten
  • Kränkung - wie begegnest du "gekränkten" Menschen, die dich für ihre Kränkung verantwortlich machen?

    Beste Antwort: mit Empathie
    20 Antworten
  • Worin unterscheidet sich der Mensch von anderen Arten einzigartig ?

    Beste Antwort: Der Mensch kann den Blödsinn, den er verzapft, "logisch" begründen und im Bedarfsfall anderen die Schuld zuschieben.
    DAS können Tiere nicht.
    15 Antworten
  • Warum nutzen einige Kollegen jede Kleinigkeit aus um besser dazustehen?

    Beste Antwort: Deine Kollegen mögen es sicher nicht, wenn du besser bist als sie und dann noch die Jünste. Das geht ja garnicht. Haben die kein Selbstbewusstsein? Wie dein Chef sagt, bleibe wie du bist und dann bist du auf der sicheren Seite.

    Als ich mir deine Frage kurz durchgelesen habe, dachte ich erst, vielleicht bevormundest du deine Kollegen also so ne Besserwisserin. Nach genauem Lesen, glaube ich das nicht mehr. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.
    6 Antworten
  • Warum verurteilen viele Leutchen, Menschen, die sich nur auf auf hören und sagen beschränken?

    Beste Antwort: Das sind meistens Menschen, die neidisch auf diese Personen sind oder Probleme mit sich selbst haben. Lenkt schön ab, von eigenen Misserfolgen.
    8 Antworten
  • Was machst du wenn du traurig bist?

    7 Antworten
  • Wann schämt ihr euch fremd?

    Beste Antwort: Für manche Fragen hier. Ich meine nicht deine Frage. Gerade wieder, was in Hamburg abgegangen ist, dafür schäme ich mich auch fremd. Das waren zwar nicht nur Deutsche, nur die Welt sieht das anders.
    8 Antworten
  • Wie lange sollte man Kompromiss - bereit sein, wenn von der anderen Seite überhaupt nichts kommt?

    Beste Antwort: Eigentlich gar nicht mehr, wenn nichts zurück kommt. Das muss letztendlich jeder selbst entscheiden. Kommt auch darauf an, um was es geht.
    5 Antworten
  • Was macht man, wenn man immer wieder an der gleichen Stelle hängen bleibt?

    Beste Antwort: Das ist schwer zu beantworten. Dennoch, so lange du noch den Elan dazu hast dann mach weiter. Wenn nur noch Frust statt Lust dann gebe auf und widme dich anderen Gepflogenheiten, die dir Freude machen. Daran soll es ja nicht liegen oder?
    5 Antworten
  • Was tun, wenn man auf der Straße plötzlich von üblen Gesellen umzingelt ist?

    Beste Antwort: Ich stelle mir gerade bildlich einen Alfred vor, der von ueblen Gesellen umzingelt, Feuer, Feuer schreit, wo gar kein Feuer ist:) Warum hast Du nicht um Hilfe gerufen? Wie dem auch sei, scheint ja nichts passiert zu sein.
    Ich wuerde versuchen, die ueblen Gesellen in ein Gespraech zu verwickeln und gleichzeitig versuchen, andere Passanten, Autofahrer, auf mich aufmersam zu machen. Am sichersten ist es noch, solche Situationen zu vermeiden, wenn moeglich.
    8 Antworten
  • Hat man in Berlin als untätowierter Hetero überhaupt noch eine Schangse?

    Beste Antwort: Früher ja, wenn auch schwierig. Seit R2G in Berlin das Sagen hat, keine Chance mehr. Ein paar Tattoos und eine demonstrativ (Regenbogenpulli) zur Schau gestellte Homosexualität reichen inzwischen freilich auch nicht mehr aus. Ein Migrationshintergrund wäre da schon hilfreich, und wenn schon Bio-Deutscher, dann hoffentlich zum Islam konvertiert... oder zur Not wenigstens zum Buddhismus.
    9 Antworten
  • Warum sind Ängste bei Menschen so vielseitig?

    Beste Antwort: Frage 1: Weil wir heute mehr denn je arbeiten müssen, bis zum umfallen. Der Kopf mag noch klar sein, der Körper aber ausgelaugt. Früher ging es "nur" ums überleben und andere Gedanken hatte man nicht. Deshalb "nur". Jeder konnte überleben, wenn er sich darum gekümmert hat. Frage 2: Eine Angstphobie bekommt man, wenn man kein Selbstbewusstsein oder Selbstvertrauen mehr hat, oft durch Menschen verursacht. Dann sollte man einen Neurologen oder Psychologen aufsuchen, weil man dann selbst nicht mehr da raus kommt. Man ist dann gefangen in der Angst.
    12 Antworten
  • Inwieweit hat die Globalisierung euer Leben beeinflusst? Was hat sich für euch geändert?

    6 Antworten
  • Wie ausgeprägt ist eure Abhängigkeit?

    Beste Antwort: Ich denke, jeder auf seine Weise. Brot, Kuchen, Brötchen usw. backen kann ich. Das Mehl dazu kann ich leider nicht herstellen. Reicht vielleicht für ein Jahr an Vorrat. Gemüse und Obst habe ich im Garten, nur nicht über das ganze Jahr. Dann würde ich natürlich noch mehr anbauen, Kartoffeln, Kohl und dgl. Fisch könnte mein Mann angeln. Eier und Fleisch bzw. Geflügel bekomme ich vom Bauern, fast nebenan also drei Häuser weiter und sonst, ja wie Maeve Dragon schon schreibt, kann ich auch keinen Kaffee herstellen. Das wäre aber das kleinste Problem, denn Tee finde ich im Garten, wächst wie Unkraut besonders Kamille, Brennessel und Pfefferminze. Mal so gesagt, verhungern würde ich nicht, wenn es wirklich mal bsw. einen Krieg geben würde. Dann eher wohl verdursten, wenn das länger als ein halbes Jahr dauern würde. Dann ist man gegenseitig angewiesen und muss dann nicht unbedingt abhängig sein, wenn jeder etwas dazu beitragen kann. Das nennt man dann Solidarität. Bei uns würde das klappen. Wir sind alle friedlich miteinander. Es gibt zwar auch ein paar Nörgler, aber wenn es ums überleben geht, packen die alle mit an. Beispiel: Flut. Wir waren nicht betroffen und haben fast alle, ohne wenn und aber im Nachbarort geholfen. Die liegen nur ein paar Meter tiefer als wir. Ich finde das faszinierend, oft geht man sich aus dem Weg, weil man mit sich selbst genug beschäftigt, wenn aber unfassbares passiert hält man zusammen, wie Pech und Schwefel.
    10 Antworten
  • Haben wir zu viele Feindbilder im eigenen Land? Trifft es immer die "Richtigen"?

    Beste Antwort: Feindbilder werden dem gutgläubigem Volke vorgegeben.
    Das gibt es bei allen Religionen bereits vor der Entwicklung
    der Kristentums vor 2000 Jahren.

    Inzwischen ist die Manipulation der Menschen eines Volkes
    sehr viel stärker versteckt / verdeckt.
    So wird eine Situation in der Satire oder bei einer Parodie
    noch verlacht.
    Selbst bei nüchterner Darstellung von Kritik wird noch applaudiert.
    Der Kern ist also nicht die "Kritik, die Wahrheit".
    Der Kern in der Meinungsfreiheit ist der " Wer sagt wann Was !"

    Das ganze nennt man Ideologie.
    Wenn in Bayern, in München zum Karneval der Kopf der Kanzlerin
    3 Meter groß als Adolf Hitler durch die Gassen gekarrt wird, - - - - - (?)

    Zur gleichen Zeit verlieren verdienstvolle Persönlichkeiten
    aus Medien oder Wissenschaft wegen einer billigen, lapidaren
    Bemerkung in der Öffentlichkeit ihren Job.
    Und bei keinem Gericht in unserem "RECHTsstaat"
    wird dann Recht gesprochen - sondern "Im Namen des Volkes" verurteilt.
    6 Antworten
  • Könnt ihr über euch selbst lachen?

    Beste Antwort: Ja, aber nur ungern.
    Das wäre ja gegen meine Würde!
    10 Antworten