Miete & Wohneigentum Antworten und Fragen - askADC.com
Zuhause > Miete & Wohneigentum

Miete & Wohneigentum

  • Wie findet man als Hartz-IV-Empfänger eine Wohnung, die nicht zu teuer ist?

    Beste Antwort: Frag doch mal bei deiner Gemeinde an, vielleicht gibt es eine zentrale Wohnungsvermittlung, und dann schreib dich in die Warteliste. Sie bauen doch überall von den Gemeinden, Städten bezahlten Wohnraum. Vielleicht hast du Glück und ein Asylant tritt zurück?
    9 Antworten
  • Wie würdet ihr das regeln?

    Beste Antwort: wenn du eine Quittung bekommst, hast du keine Probleme gegenüber dem Amt.
    Ich hatte vor Jahren mal eine Blitzüberweisung und weiß nur noch, dass die sehr teuer war. Die Gebühr musst du bezahlen.
    Zu deinen Aktualisierungen: gib es ihm bar, dann kann er es sofort einzahlen. Er kann auch seine Gläubiger um ein paar Tage Aufschub bitten. Hätte er schon längst tun können. Ein bisschen was muss er schon selber machen.
    4 Antworten
  • Wie lange hat der Vermieter Zeit, eine Korrektur zur Betriebskostenabrechnung zu erstellen, bevor sein Anspruch darauf verfällt?

    4 Antworten
  • Warum lassen immer mehr private Vermieter ihre Wohnung/en leerstehen ?

    Beste Antwort: Immer mehr Kosten werden auf den Vermieter abgewälzt. Zusätzlich hat man Ärger mit den Mietern. Im Endeffekt ist es Kostengünstiger keine Mieter zu haben und die Immobilie nur zu erhalten. Man spart viel Nerven
    23 Antworten
  • Welche behördlichen Stellen gibt es die bei der Wohnungssuche helfen können?

    Zeitung und Internet sind hierbei ausgeschlossen weil diese schon gesichtet werden.
    7 Antworten
  • Ingolstadt: Sind 400 € für 10 qm-Zimmer in WG für Studenten nicht doch arg günstig?

    Beste Antwort: 400,- € für 10m² ist meiner Meinung nach Wucher. Das kann doch kein Mensch bezahlen! Und Studenten sowieso nicht.
    4 Antworten
  • Frage Nebenkostenabrechnung !?

    Hallo. Ich hätte folgende Frage : Ich habe im Netz gelesen, das ein Vermieter in Bezug auf die Nebenkostenabrechnung nach Möglichkeit eine 12-monatige Frist einhalten sollte, die sich auf den Abrechnungszeitraum bezieht. Wenn hier im Haus im Januar die Zähler abgelesen werden und ich etwa im April oder Mai meine Nebenkostenabrechnung dazu erhalte, gilt die Frist dann von dem Moment an, wo ich meine Abrechnung erhalte ? Ich frage deshalb, weil ich bis jetzt (fast August) immer noch keine Abrechnung erhalten habe (auch die anderen Mieter im Haus nicht). Sonst war die Abrechnung bis spätestens Mai da. Ich habe Ende April nachgefragt und da wurde mir seitens des Vermieters gesagt, dass die im Mai zugestellt werden sollte. Da hier im Januar die Zähler abgelesen werden, kurz danach abgerechnet wird und ich etwa im April/Mai immer meine Abrechnung erhalten habe, möchte ich nun wissen, ob hier der Abrechnungszeitraum von 12 Monaten, bei uns bereits überschritten ist, im Falle das die Zustellung der Nebenkostenabrechnung auschlaggebend ist, oder ob der Vermieter trotz letzter Abrechnung im April/Mai 2015 immer noch bis Ende des Jahres Zeit hat diese zu erstellen ohne die Frist zu verletzen ?! Bitte keine Links oder Spekulationen, eine einfache Antwort von jemandem der es genau weiß wäre mir am liebsten. Lg
    5 Antworten
  • Rückzahlung von Mietnebenkosten ohne Rechtsgrundlage?

    Ich bewohne, mit Einverständnis des Hauseigentümers, eine Wohnung in "Untermiete"(d.h., der eigentliche Mieter hat die Wohnung an mich weitervermietet. In meinem (Unter)mietvertrag sind keine Nebenkosten erwähnt, ich habe aber bisher immer die als Nebenkosten verlangte Summe direkt an den Hauseigentümer weitergeleitet. Nun kommt mein Mietverhältnis zu einem Ende und ich habe gerade erfahren, dass Nebenkosten nicht verlangt werden können, wenn sie nicht im Mietvertrag vorher vereinbart wurden. Heißt dass, ich kann die ohne Rechtsgrundlagen gezahlten Nebenkosten vom Hauseigentümer zurückverlangen?
    6 Antworten
  • Ich will einen Haus in der Schweiz kaufen, so wird man mich befragen woher ich das Geld bekommen habe?

    Ich hab das Geld im Ausland verdient... darum frage ich. 10 punkte für beste antwort
    10 Antworten
  • Ist ein Quadratmeterpreis von 21 € für eine ca. 70 m² große Neubauwohnung in guter Münchener Wohnlage angemessen?

    Beste Antwort: Da ich die Mietpreise in München kenne, sage ich ein Betrag von 18 bis 21 € pro m² ist für eine entsprechend ausgestattete Neubauwohnung durchaus angemessen.
    12 Antworten
  • Darf ein Vermieter Eigentum des Mieters einbehalten wegen Mietschulden?

    Beste Antwort: Ja , die Möglichkeit des Pfandrechts hat auch ein Vermieter oder Eigentümer eines Mietobjektes unter bestimmten Voraussetzungen . ( BGB )

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vermieterp...
    10 Antworten