Sonstiges - Gesundheit Antworten und Fragen - askADC.com
Zuhause > Sonstiges - Gesundheit

Sonstiges - Gesundheit

  • Warum laesst das Gesetz es zu, dass Arbeitgeber im Krankheitsfall ein Attest schon am ersten Krankheitstag verlangen duerfen?

    Beste Antwort: Das Gesetz lässt es zu, weil dies so im Entgeltfortzahlungsgesetz und dort im § 5 geregelt ist.

    Und ja, der Arbeitgeber kann tatsächlich die Vorlage der ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung am ersten Tag der Erkrankung verlangen, wenn dies so im Arbeitsvertrag vereinbart wurde.

    BAG (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 14. November 2012 – 5 AZR 886/11 -)

    Fazit: Die Entscheidung ist mit dem Gesetzestext gut zu begründen, führt aber dazu, dass der ohnehin kranke Arbeitnehmer nun – an Stelle – sich um seine Genesung zu kümmern, um die Vorlage/ Übersendung der ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an den Arbeitgeber kümmern muss. Dies wird auch nicht immer sofort möglich sein; z.B. bei schweren Erkrankungen oder wenn gar nicht die Möglichkeit der Übersendung/ Vorlage besteht. Dem Arbeitnehmer kann man ein verspätetes Einreichen aber nur vorwerfen, wenn er dabei schuldhaft gehandelt hat. Dies ist nicht der Fall, wenn der Arbeitnehmer z.B. aufgrund der Erkrankung dazu nicht in der Lage war und auch keine andere Person damit beauftragen konnte.


    Und was kaum jemand weiß: wenn während der AU das Arbeitsverhältnis beendet wird, gibt es durchaus die Möglichkeit, dass der Arbeitgeber dennoch die Lohnfortzahlung über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses hinaus bis zu insgesamt sechs Wochen fortführen muss.
    10 Antworten
  • Bist du jemals ohnmächtig geworden?

    In der Schule bin ich ohnmächtig geworden. Mir war schwindelig und heiß, also legte ich meinen Kopf auf den Schreibtisch und der Lehrer fragte mich, ob es mir gut gehe. Ich bat, den Raum zu verlassen, stand auf und fiel in Ohnmacht und fiel in ihn. Als ich aufwachte, kniete er mit einem Glas Wasser neben mir.
    7 Antworten
  • Welcher Verlust ist am schwierigsten zu verkraften?

    Der Verlust des Augenlichtes, des Gehoers, des Riechenes, der Sprache, oder der Verlust des Geschmacksinnes?  Den Verlust des Riechens empfinde ich nicht als so schwerwiegend. Ein Erblindeter kann sich neu orientieren (Sensibilisierung der anderen Sinne, Erlernen von Blindenschrift, etc.), und auch einem Tauben und/oder Stummen stehen Hilfsmittel zur Verfuegung.  Wie aber mit dem Verlust des Geschmacksinnes umgehen? 
    7 Antworten
  • Ist jemand von euch Chemiker? Für wie gefährlich haltet ihr Quecksilber in Amalgamfüllungen?

    5 Antworten
  • Wann organisieren sich hier moslemische Kinderbanden und gehen mit Gewalt gegen uns Einheimische vor... wie in Schweden ?

    Beste Antwort: Schon lange. Da es ihre Art ist. Wie bei einer Würgeschlange. Die kann man sich als Haustier halten, mit ihr spielen, sie streicheln, bis zu dem Tag wo sie tut, wofür sie geboren ist: Würgen! 
    9 Antworten
  • Werden wir in Zukunft mehr krankenkasse bezahlen müssen wenn sie herausfinden dass wir ungesund uns verhalten, rauchen, trinken usw.?

    Beste Antwort: Ja. Glaube ich schon. Zuerst bargeld weg. dann alles mit Karte zahlen. dann alles kontrollieren und schon ist es soweit.
    12 Antworten
  • Habe da mal ne Frage?!?

    ich wollte mal wissen welche Zigaretten Marke ihr gerne raucht??? ich selber Burton die roten..ist günstig und schmecken mir gut... 
    7 Antworten
  • Ist es schlimm, wenn im Hintern (Hämorrhoiden) eine Ader platzt?

    Beste Antwort: Nein. Das Gefäß blutet leer. Geh, und lass sie veröden. Dann hast du eventuell lange Zeit Ruhe, wenn du Glück hast für immer.
    5 Antworten
  • Kann man sich heute aussuchen, wann man sterben möchte?

    Beste Antwort: Wann man sterben moechte, konnte man sich jederzeit aussuchen, und kann es heute auch. Moeglichkeiten seinem Leben selbst ein Ende zu setzen sind vielseitig, und der Zeitpunkt selbst bestimmbar.

    @FS: um es mal brutal zu formulieren: wann man sich einen Strick um den Hals legt, vom naechsten Hochhaus springt, ins Wasser geht, sich die Pulsadern aufschlitzt, sich eine Ueberdosis Schlaftabletten einwirft, etc., etc. kann doch Jeder selbst bestimmen. 
    13 Antworten
  • Wieso nutzen Frauen die Gemeinschaftssauna?

    In meinem Fitnessstudio befindet sich schon für die Damen eine seperate Damensauna. Eine seperate Herrensauna gibt es leider nicht.Trotzdem wird die gemischte Sauna von den Damen gut besucht. Was sind die Gründe? Die Antwort: "Damit sie als Paar saunieren können", kann ich ausschließen, weil ich keine Paare sichten konnte. Habe auch schon gehört, dass in der Damensauna zu sehr gequatscht wird, doch es in der Herrensauna ruhiger ist.
    8 Antworten
  • Wieviel Liter Wasser benötigt man für ein Vollbad? ?

    Beste Antwort: 1 Kappe kommt mir zu wenig vor, gib 2 rein und zwar gieße sie direkt unter den Wasserstrahl beim Einlaufen, damit sich ein bisschen Schaum bildet und es sich gut verteilt.
    11 Antworten
  • Wurde euch nach einer Vollnarkose übel?

    Mein Knie soll operiert werden und ich fürchte mich im Bezug auf diesen Eingriff einzig und allein vor postoperativer Übelkeit. Ich hatte bereits 3 Vollnarkosen, von denen mir gar nicht übel wurde und ich halte mich an die Regeln, ab Mitternacht am Vortag nichts mehr zu essen und zu trinken. Abgesehen davon bin ich ein Mensch, der absolut selten Übelkeit empfindet und eigentlich gar nicht kotzen muss. Im Auto, Bus und Zug kann ich in egal welcher Position ohne Probleme mitfahren, ich habe keine Allergien, kann alles essen und mir wird selbst nach 14 Cocktails an einem Abend NICHT übel. Dennoch habe ich maximale Angst davor, mit Übelkeit aus der Narkose aufzuwachen, weil diese Nebenwirkung vor allem im Internet als besonders häufig beschrieben und auch von Ärzten ständig erwähnt wird. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Wie ist eure Erfahrung mit Vollnarkose und Übelkeit? Stimmt es, dass das sehr häufig passiert?
    6 Antworten
  • Was spielt sich da eigentlich ab in meinem Körper? Habe einen sehr niedrigen Cholesterinspiegel, habe kein Diabetes aber Unterzucker und ?

    Beste Antwort: Heute kam um 20.15 auf Arte ein interessanter Bericht über Cholesterin "Der große Bluff mit dem Cholesterin".
    Darin kam zur Sprache, dass langjährige Studien zeigten, dass Cholesterin ist nur ein schwacher "Risikomarker" ist, und ein kausaler Zusammenhang zwischen den Cholesterinwerten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht festgestellt werden kann.
    Im Grunde genommen geht es auch nur um Geld für die Pharmaindustrie,
    Und leider sind so manche Ärzte auch nicht wissenschaftlich auf dem letzten Stand.

    Unterzuckerung kann auch zu Kopfschmerzen und Schwindelgefühl führen.
    Ich habe das immer bei mir gemerkt, obwohl ich auch keine Diabetes habe, wenn ich einen sehr vollgepackten Arbeitstag hatte und dabei vergaß zu essen.
    Ich hatte immer ein paar Gummibärchen in der Tasche,

    Gegen die Unterfunktion der Schilddrüse gibt es Medikamente, aber man kann es, wenn es nicht so schlimm ist, auch natürlich behandeln.
    Bei Unterfunktion ist man oft müde, antriebsarm und erschöpft, aber es gibt auch noch andere Auswirkungen.
    Einfach mal danach googlen.

    Und noch einen Rat von mir.
    Man sollte zwar einen Arzt aufsuchen, wenn man ernsthafte Probleme hat, die man sich nicht erklären kann.
    Doch man sollte nicht vergessen, dass heutzutage die Ärzte an vielen Untersuchungen, die mitunter gar nicht notwendig sind, verdienen wollen.
    Und man sollte sehr kritisch sein und mehr auf seinen Körper hören.
    Die Ärzte können einem mitunter auch viel Nonsens erzählen und Medikamente verschreiben, die man gar nicht benötigt oder die sogar schaden, weil sie mitunter Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten nicht beachten.

    Wenn du einen guten Arzt des Vertrauens hast, der die nicht nur als Patienten bettrachtet, sondern als ganzheitlichen Menschen, dann kannst du von Glück reden..
    Die wenigsten Ärzte nehmen sich heutzutage die Zeit für den Menschen, weil sie das auch nicht von der Kasse bezahlt bekommen


    .
    9 Antworten
  • Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme von Steroiden?

    Beste Antwort: Die Nebenwirkungen gibts eigentlich nur, wenn länger (mehrere Monate) hohe Dosierungen eingenommen werden. Das macht man eigentlich nicht.
    Normalerweise wird nur zu Anfang hoch dosiert, und dann schrittweise runtergesetzt, sodass die evtl. nötige Dauerbehandlung nicht über 5mg pro Tag ist. Mit dieser geringen Menge ist auch das Risiko für Osteoporose nicht mehr gegeben.
    Was man beachten sollte: regelmäßig zum Augenarzt gehen, denn es kann sein, dass die Linsentrübung früher beginnt, als von der Natur vorgesehen.

    Ich muss das jetzt (Prednisolon) seit ca. 15 Monaten in wechselnder Dosierung nehmen, und habe an sich keine Nebenwirkungen. Nur wenn die Dosierung wiedermal für ein paar Wochen erhöht werden muss, dann werden die Wangen etwas dicker. Das geht aber weg, wenn es wieder runtergeschraubt wird.
    Im Gegenzug ist man bei hoher Dosierung tatsächlich voller Tatendrang, was leider nicht von Dauer ist.
    8 Antworten
  • Welche Vorteile hat man, wenn man ins "betreute Wohnen" geht, anstatt weiterhin in einer normalen Mietwohnung zu wohnen?

    Beste Antwort: Du wirst nur mehr Geld los. Geboten wird meistens ein Alarmknopf,
    der jedoch oftmals außer Betrieb ist weil kein Personal vorhanden ist. In Hamburg fand man nach Tagen bei "betreutem Wohnen" eine tote Mieterin !
    5 Antworten
  • Wie kann eine autistiche Person wie Greta Menschenmassen aktiieren?

    Beste Antwort: Sie hat Asperger.
    Das ist eine milde Form des Autismus.
    Und das geht wie bei allen Erkrankungen von-bis.
    Im Grunde ist es egal, ob sie am Asperger-Syndrom leidet oder nicht.
    Es kommt immer auf die Zeit an, in der etwas geschieht.
    Das kann man auch in der Geschichte sehr schön verfolgen.
    Ob es die Kinderkreuzzüge waren, Martin Luther mit seiner Reformation, die Zeit der Aufklärung, die Russische Rev., ja auch Gitler, so schlimm das auch war, die friedliche Revolution in der DDR usw.

    Es müssen verschiedene Komponenten zusammenpassen, die darüber entscheiden, ob etwas zu einer Revolte führt, Erfolg hat, oder im Sande verläuft.
    Menschen mit einem Asperger sind zur Lüge nicht fähig.
    Ihr kann man nichts anlasten.
    Den Schaden verursachen die, die auf den Zug aufspringen und Profit aus solchen Menschen ziehen.
    Auch das zeigt uns die Geschichte.
    Ich könnte viele Beispiele dazu nennen, bei denen die Vorreiter einer Sache von Machtgierigen letztendlich zum Schluss ausgebootet wurden und bei dem eine eigentlich gute Sache einen ganz anderen Charakter bekommt.

    Das beste Beispiel ist die Geschichte von Jesus, der auch nur das Gute wollte, aber dessen Person benutzt wurde, um eine Religion, einen Moloch, zu schaffen, womit Menschen manipuliert und in Angst und Schrecken versetzt wurden.
    Das anfangs Gute gebiert oft das Böse
    Es gibt viele Menschen, die den Raubbau an der Natur verteufeln.
    Doch niemand erhebt wirklich seine Stimme und spricht das aus, was viele denken.
    Sie hat Recht.
    Doch das Problem besteht darin, dass so etwas oft von anderen Machtinteressen ausgenutzt wird, um ihre eigene Suppe zu kochen.
    Das ist das Fatale an solchen Bewegungen.
    12 Antworten
  • In unserem Bad steht seit gestern eine Handcreme mit der Aufschrift "Vegan" - kann man die auch als Fleischesser benutzen?

    12 Antworten
  • Wie gefährlich sind Akkus? Muss die Feuerwehr demnächst personell aufgestockt werden?

    9 Antworten
  • Weches Organ kontrolliert die in Bangladesh/Indien und Osteuropa hergestellten Medikamente..?

    .. die online und in deutschen Apotheken erhaeltlich sind, und sorgt fuer westl. gemaesse Hygienevorschriften vorort? Gibt es da ein Pruefzeichen?
    7 Antworten
  • Warum lag die durchschnittliche Lebenserwartung im Osten bis zum Mauerfall zweieinhalb Jahre unter der im Westen?

    11 Antworten