Botanik Antworten und Fragen - askADC.com
Zuhause > Botanik

Botanik

  • Wachsen bei euch in den Städten Flechten, an Bäumen auf Steinen oder sonst wo, vorwiegend in den Innenstädten ?

    Beste Antwort: Ja, hier schon. Es gibt viele Bäume und Grünflächen mit Büschen, wo die Pflanzen befallen sind.
    6 Antworten
  • Wieso heißen Tomaten auch Goldäpfel (Pomodoro) oder Paradiesäpfel (Paradeiser)?

    Beste Antwort: Paradiesapfel : Der Apfel, den Eva Adam im Paradies reichte.
    Paradeiser : Als dann Kolumbus Amerika entdeckt hat, kam u.a. eine Frucht, die einem Apfel recht ähnlich sah, und auffallend rot war, nach Europa. İm Süden des deutschen Sprachraums Paradeisapfel. Vom Pardeisapfel zum Paradeiser.
    Goldapfel (Pomodoro) : deutet auf die südamerikanische Herkunft, dem „Eldorado“ mit dem sagenhaften Goldschatz) hin.
    4 Antworten
  • Ist Rhabarber ein Obst oder Gemüse?

    11 Antworten
  • Welche Pflanze ist das?

    Beste Antwort: Hm. Nachdem ich jetzt mal geguckt habe, da ich mich auch nicht mehr so ganz genau daran erinnerte, wie eine Yucca aussieht und du ja auch gleichzeitig davon gesprochen hast, dass die Pflanze eine gewisse Ähnlichkeit mit der Blüte einer Chrysantheme haben soll kam mir persönlich der Gedanke, dass dein Freund vielleicht eine Dracaena besitzt, denn der Stamm einer Dracaena-Pflanze ähnelt in einer gewissen Weise dem einer Yucca-Palme, und diese Pflanzen können auch recht groß werden.

    Ich vermute mal, dass es sich bei dem Teil vielleicht um eine Dracaena reflexa handeln könnte. Die sieht in etwa so aus: http://www.glasshouseworks.com/dracaena-...
    5 Antworten
  • Kennt jemand diese Baumart?

    Ich war für einige Wochen in Rheinland-Pfalz und Hessen unterwegs, dort ist mir eine Baumart aufgefallen, die ich aus Berlin überhaupt nicht kenne, dort jedoch nahezu an allen Straßen steht. Knorrig, klein und ohne jede Blüte. Kann mir jemand sagen, um was für einen Baum es sich handelt?
    9 Antworten
  • Wie heißen die kleinen weißen Blumen, die man jetzt auf nicht zu sonnigen Wiesen sehen kann?

    Beste Antwort: Naja, diese Beschreibung ist ja schon sehr vage. Ich versuch's mal mit Buschwindröschen...
    7 Antworten
  • Sollte man auf den Verzehr von Bananen verzichten, weil invasive Pflanzen heimische Arten bedrohen?

    Beste Antwort: Dass Bananen 🍌 neuerdings in Europa zu den Neophyten gezählt werden sollen ist und bleibt ein Hirngespinst.
    16 Antworten
  • Schreit der Weizen, wenn er geernet wird, ...?

    Beste Antwort: ...ob seine Kommunikation akustisch ist, darüber gibt es - soweit ich informiert bin, keine sicheren Erkenntnisse . Allerdings kommunizieren Pflanzen untereinander. Und in Gefahrensituationen "warnen" Pflanzen ihre "Artgenossen". Das führt zu chemischen Reaktionen in den Pflanzen selbst. Sie produzieren im Handumdrehen Reizstoffe, die die Fressfeinde davon abhalten, über die Pflanzen herzufallen. Belegt ist das für Sträucher, die sich auf diese Weise gegen marodierende Elefantenherden wehren.

    Weizen und andere Getreidesorten schicken in ihre Körner einen Giftstoff, der auch hier die Fressfeinde davon abhalten soll, sie zu vernichten. Die Getreidepflanzen können nicht wissen, dass das den Mähdrescher nicht davon abhält zu dreschen.

    Allerdings: Diese Stoffe können auf keine einzige Art und Weise aus den Randschichten des Getreidekorns herausgewaschen, gelöst werden. Sie bleiben im Vollkorn und Menschen mit z.b.Reizdarm &Collitis Ulcerosa unterhalten auf diese Weise ihren ständige Darm-Schleimhautreizung.

    Das sagt ihnen aber keiner, denn obwohl das bekannt ist, wird es totgeschwiegen. In Deutschland, dem Land der 130 "ach so gesunden Brotsorten" bräche die Wirtschaft zusammen, wenn keiner mehr Körnerbrot konsumieren würde.

    Daher beharrt auch die DGE &Co. auf ihrem " esst euch "gesund" am Vollkorn. Ich kann mich noch an das AOK-Gesundheitsbrot erinnern. Das hatte 7 Sorten Vollkorn.
    6 Antworten
  • Soll man den fragen, der die Wahrheit hören will, ob er sie auch ertragen kann?

    Beste Antwort: Meine Frau agiert da mir gegenüber schonungslos ...
    10 Antworten
  • Was denkst du über deinen letzten Chef?

    Beste Antwort: 2006/2007: Wenig Lohn, zuviel Arbeit-> Aber fair, als ich krank war, hat sie mich wenigstens nach Hause geschickt, hatte am Tag davor nen Zahn gezogen bekommen und mir war damals wirklich nicht sonderlich gut.
    Chefin im Berufspraktikum: Kindergarten: A*schl*ch
    Chefin im Berufspraktikum: Hort: Erträglich, aber da hat mich auch mehr die Arbeit gereizt, als die Mitarbeiter. War bis auf deren Jahrespraktikantin ne ganz angenehme Truppe damals, wie die allerdings heute aussieht, weiss ich nicht, denn ich war seitdem nicht mehr dort.
    Chefin im Praktikum Krabbelgruppe: Die Frau war mir komplett unsympathisch. Warum das so war, kann ich bis heute nicht sagen, aber das ganze Umfeld hat mir dort schon nicht wirklich behagt. War schon allein mit ein Grund, warum ich in ner Krabbelgruppe auch niemals arbeiten wollen würde. Ich kam mir damals fast so vor, als würde man mich mit Argusaugen beobachten und möglichst jede klitzekleine Kleinigkeit ankreiden. Der ganze Betrieb war mir damals eher nicht so wirklich schmackhaft. Den Job wollte ich sowieso in meinem ganzen Leben nie machen, hab aber, um was gegen meine Vorurteile zu tun, eben damals mal diese Option gewählt und naja, meine Vorurteile wurden leider nicht widerlegt, sondern eher noch bestätigt.
    Dann hab ich mal ne Zeitlang Kinderbetreuung gemacht, weil meine Exrl das vorgeschlagen hatte: Die wollte damit nur Kohle verdienen und die Eltern der Kinder zu Ausritten überreden. Meine Exrl war bloss daran interessiert, Kohle zu verdienen, der Rest war ihr Scheiss-Egal. Als Angestellte war ich dort nicht eingestellt. Ich hab lediglich hier und dort mal geholfen und dafür eben auch kein Geld gesehen. Finde ich aus heutiger Sicht nicht wirklich in Ordnung, denn das was ich da oft geholfen habe, hätte mal mindestens nen 450,- € Job, wenn nicht sogar nen Teilzeit-Job abgegeben.

    Was den Job in der Metzgerei angeht: Die Chefin: dumme Kuh, ihre Vertretung: dto. Im Grunde genommen hätte man die letztendlich so ziemlich alle in einen Sack stecken und drauf hauen müssen, hätte immer die richtigen getroffen und zwar nicht bloss die Chefin, sondern die gesamte Abteilung, besser noch die gesamten Leute da hinter den Theken.
    10 Antworten
  • Warum stinkt frische Ananas so abartig?

    Beste Antwort: Sie stinkt nicht, sondern sie duftet. Wenn Du den Geruch als unangenehm empfindest, dann kann es gut möglich sein, dass Du überempfindlich auf die in Ananas enthaltenen Enzyme reagierst und dadurch unter Umständen eine pseudoallergie bekommst.

    Das hab ich mal irgendwo gelesen und ich denke, dass es tatsächlich solche empfindlichen Menschen gibt.

    Ich mag im übrigen den Geruch von frischer Ananas und empfinde ihn als sehr angenehm.

    Was anderes ist das mit Kokosnuss. Das ist ein Geruch, den ich wiederum nicht so gerne mag... die Geschmäcker sind halt verschieden... und ich empfinde das Fruchtfleisch als sehr trocken und kratzig im Hals.Wie ich schon schrieb: Die Geschmäcker sind verschieden.
    5 Antworten
  • Könnte man den brasilianischen Urwald retten, wenn auch nur jede zweite deutsche Frau jeweils einen Baum dort umarmte?

    Beste Antwort: Ohne die Bäume dort jetzt persönlich durchgezählt zu haben, würde ich trotzdem behaupten, dass es nicht genug deutsche Frauen für ein solches Vorhaben gibt.
    Und seit RTL auch noch Bauersfrauen und Schwiegermütter sucht, ist das Angebot noch knapper!
    10 Antworten
  • Wie werden Früchte geschwefelt?

    Beste Antwort: Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Produkt zu schwefeln:

    Verbrennen von Schwefel in leeren Weinfässern zu gasförmigem Schwefeldioxid SO2(g)

    Zusatz von Kaliumdisulfit K2S2O5, das in saurer Lösung Schwefeldioxid SO2 abspaltet

    Zugabe von verflüssigtem Schwefeldioxid SO2(l)

    Zugabe von Schwefliger Säure-Lösung H2SO3

    Zugabe von Natriumhydrogensulfit NaHSO3

    Zugabe von Natriumsulfit Na2SO3
    6 Antworten
  • Warum wächst Gras nicht schneller, wenn man daran zieht?

    Beste Antwort: Es verändert seine Länge je nach Dehnbarkeit, was aber nicht einem Wachstumsprozess gleich kommt. Kannst du im Versuch nachvollziehen, indem du eine Schupfnudel in die Länge ziehst und sie vorher und nachher auf die Waage legst.
    7 Antworten
  • Welche Farbe und Form hatten die ersten Kartoffeln, die Friedrich II. in Preußen anbauen ließ?

    Beste Antwort: Es waren Patata, also wohl etwas rötlicher in der Farbe, die Form dürfte wohl ähnlich gewesen sein.
    4 Antworten
  • Haben Kirschen Kerne oder Steine?

    Beste Antwort: Kommt darauf an in welcher Gegend du lebst, manche sagen Kerne und andere Steine zu dem harten Inneren einer Kirsche. Beides ist richtig, wobei ich persönlich Kirschkerne bevorzuge.
    7 Antworten
  • Wusstest du, dass ein Essigbaum entgegen seinem Namen überhaupt nix mit Essig zu tun hat?

    Beste Antwort: "Der Name Essigbaum geht auf den Umstand zurück, dass seine säurehaltigen Früchte dem Essig zugesetzt wurden, um dessen Säure zu verstärken."

    Steht in deinem Link... ;-)
    7 Antworten
  • Wie lange kann das beste Stück wachsen? Ich bilde mir das doch nicht ein?

    10 Antworten
  • WAS genau grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen?

    4 Antworten